5. Sprichwörtlich

Sprichwörter zu übersetzen ist eine echte Herausforderung. Einige gibt es in mehreren Sprachen, doch die meisten sind ganz individuell. In Deutschland weiß jede/r, was es heißt, wenn ich sage „Das liegt auf der Hand“. Unmöglich, „That lies on the hand“ zu sagen. „That’s where the dog lies buried“ funktioniert auch nicht; das geht auch nur auf Deutsch.

Die Engländer haben ein paar herrliche Sprichwörter und benutzen wesentlich mehr als wir. Wahrscheinlich sind ein paar schon in den deutschen Sprachgebrauch eingewandert, wie „You snooze – you lose“, wenn Du nichts verpassen willst, dann bleib wach und dabei.

Mein Lieblingsspruch ist „Let’s cross the bridge when we come to it” – Mach Dir keine Sorgen, bevor die Situation überhaupt da ist. Vielleicht wird es ja gar nicht so schlimm.

Was ich auch mag, ist „No use crying over spilt milk“ – was passiert ist, ist passiert. Oder mit den Worten von Johann Strauss: „Glücklich ist, wer vergisst …“

Interessant wird es, wenn es nicht mehr so offensichtlich ist: „Don’t put all your eggs in one basket“ – Immer besser, einen Plan B zu haben.

„…. and Bob’s your uncle“ ist schon etwas komplizierter. Wenn Du dies oder das machst, dann wird’s so gut klappen, als ob Du Beziehungen hättest (durch Deinen Onkel mit dem Allerweltsnamen Bob).

„Don’t count your chickens …“ geht weiter mit „… before they hatch“: Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.

 

„You can’t make an omelette without breaking eggs.” Irgend jemand findet immer etwas an Deinem Werk auszusetzen, oder Du hast jemandem auf die Füße getreten. Vielleicht hast Du auch Fehler gemacht, aber das passiert eben.

„The grass is always greener ….“: Andere scheinen immer mehr Glück zu haben, aber deren Rasen ist nicht unbedingt grüner als Dein eigener.

„Better the devil you know“: Ok, es ist ziemlich schlimm, aber vielleicht ist das, was Du noch nicht kennst, sogar schlimmer.

„Don’t run before you can walk“: Eile mit Weile, erstmal einarbeiten.

Klar, die Liste ist total lang und könnte ewig so weiter gehen. Vielleicht lasse ich es mal hierbei und mache mit einem anderen Lieblingsspruch Schluss: „Every cloud has a silver lining“: Nichts ist so schlecht, als dass es nicht irgendwofür gut ist. Das gefällt mir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s